Leiche


Leiche

Leiche, Leichnam (Cadāver), der abgestorbene tierische Organismus, geht nach dem Aufhören des normalen Stoffwechsels in Fäulnis über, die sich durch bestimmte Erscheinungen (Leichenerscheinungen) kundgibt, durch Gerinnung des Blutes und der Muskelsubstanz (Leichenstarre, Totenstarre, erst mit beginnender Fäulnis wieder verschwindend), Verschwinden der tierischen Wärme (Leichenkälte), Verfärbungen der Haut infolge Blutsenkung (Totenflecke, Leichenflecke); später hebt sich die Haut blasig ab und es tritt Fäulnisgeruch auf. Die entstehende Jauche enthält eigentliche Leichengifte (Leichenalkaloide, s.d.) nur in geringer Menge; die Leichenvergiftungen sind vielmehr als Infektionen anzusehen, so treten Leichentuberkel, schmerzhafte, warzenähnliche Hautknoten, auf, wenn der Verstorbene an Tuberkulose litt, oder Leichenpusteln und eiterige Entzündungen bei Infektion an einer septischen L., während die L. nicht infektiöser Kranker (z.B. Selbstmörder, Herzkranker) ganz ungiftig ist. Bei jedem Todesfall muß behufs Feststellung des Todes die Leichenschau oder Totenschau durch den behandelnden Arzt oder den amtlich verpflichteten Leichenschauarzt stattfinden.


http://www.zeno.org/Brockhaus-1911. 1911.

Schlagen Sie auch in anderen Wörterbüchern nach:

  • Leiche — Leiche,die:1.〈KörpereinestotenMenschen〉Leichnam·derTote+Mumie♦gehoben:diesterblicheHülle·diesterblichenÜberreste;auch⇨Verstorbene,⇨Aas(1)–2.überLeichengehen:⇨rücksichtslos(2);wieeine[wandelnde]L.:⇨blass Leiche→Leichnam …   Das Wörterbuch der Synonyme

  • Leiche — Sf std. (8. Jh.), mhd. līch, ahd. lī(c)h f./n. u.ä., as. līk Stammwort. Aus g. * līka n. Körper, Fleisch, Leiche , auch in gt. leik n., anord. lík n., ae. līc n. Das Femininum ist nur deutsch und wohl sekundär. Herkunft unklar. Die sehr komplexen …   Etymologisches Wörterbuch der deutschen sprache

  • Leiche — Leiche: Mhd. līch »Körper, Leib; Leibesgestalt; Aussehen, Teint; toter Körper, Toter«, ahd. līh‹h› »Körper, Leib; Fleisch, toter Körper«, got. leik »Körper, Leib; Fleisch; toter Körper«, aengl. līc »Körper; toter Körper«, schwed. lik »toter… …   Das Herkunftswörterbuch

  • Leiche — [Aufbauwortschatz (Rating 1500 3200)] Bsp.: • Eine Leiche wurde im Wald gefunden …   Deutsch Wörterbuch

  • Leiche — Leiche, 1) todter Menschenkörper, von dem Momente des wirklichen Todes bis zur völligen Aufhebung der Körperform. Zeichen des wirklichen Todes sind, wenn man weder Herz noch Pulsschlag mehr wahrnimmt, wenn auch der leiseste Athem aufgehört hat,… …   Pierer's Universal-Lexikon

  • Leiche — (Leichnam, Cadaver), der tierische und menschliche Körper nach dem Tod, auch wohl die abgestorbene Pflanze. Von den organischen Substanzen, aus denen der tierische Körper besteht, beginnen die leichter zersetzbaren sofort nach dem Tod andre… …   Meyers Großes Konversations-Lexikon

  • Leiche [2] — Leiche, im Buchdruck vom Setzer aus Versehen weggelassene Wörter oder Sätze …   Kleines Konversations-Lexikon

  • leiche — leiche, leicht obs. forms of leech, light …   Useful english dictionary

  • Leiche — Leichen getöteter Kommunarden, Paris 1871 Unter einer Leiche oder einem Leichnam versteht man einen toten Körper, insbesondere den toten menschlichen Körper. Für nichtmenschliche Tierleichen gibt es die Begriffe Kadaver, Aas oder Tierkörper. In… …   Deutsch Wikipedia

  • Leiche — bedeutet in der Volkssprache sowohl ›Leichnam‹ als auch ›Begräbnis‹. In der großen Zahl von Redensarten zeigt sich das stark affektive Verhältnis zum Tod, das zuweilen aber auch in zynischen oder groben Witz umschlägt. ›De ganze Woche krank und… …   Das Wörterbuch der Idiome